Manual:de

Erste Schritte und Bedienung

Nach der Installation von ZANavi, startet man es das erste Mal. Dabei wird eine Gesamtkarte der Welt angezeigt. Man kann nun in grössere Detailstufen zoomen, nach einigen wenigen Stufen jedoch verschwindet die Karte (weisser Bildschirm). Das kommt daher, dass noch keine detailierte Karte geladen wurde. Gehen Sie in Menü, wählen Eintrag “… mehr” und danach “Karten laden”.

Karten herunterladen

Die Liste ladbaren Karten ist ziemlich gross. Wird gescrollt erscheint ein Scrollknopf, mit dem viel schneller herunter gescrollt werden kann. Wähle eine Karte aus und der Ladevorgang beginnt.

Zuerst wird eine Datei erzeugt, danach folgt der eigentliche Vorgang, der ziemlich lange dauern kann. Falls dies zulange dauert, kann man den Vorgang mit dem Zurück-Knopf ohne Nachfrage abbrechen und es ein anderes Mal versuchen.

Es kann vorkommen, dass der Ladevorgang nicht funktioniert hat, weil der Server zu sehr belastet ist. Versuchen Sie es einfach ein anderes Mal nochmals.

Detailsstufen vergrössern (+)/verkleinern (-)

Nachdem eine oder mehrere Karten geladen wurde, kann man den Kartenausschnitt weiter vergrössern. Vorsicht, falls man sich ausserhalb der geladenen Karten befindet, erscheint nur ein weisser Bildschirm. Die Anzeige beim Vergrössern/-kleinern benötigt eine gewisse Zeit, darum erscheint eine “warten …” Box. Bitte seien Sie etwas geduldig, der Ausschnitt komm schon noch hervor. Die Veränderung der Detailstufe ist zentriert auf die jetzige Position.

Manchmal erscheint auch im Kartenbereich ein weisser Bildschirm ohne jegliche Objekte. Das kommt davon, dass es Gegenden (z.B. Berge, Seen, Wüste) mit wenigen anzeigbaren Objekten in der jeweiligen Detailstufe gibt. Um dies zu korrigieren, gehen sie zu OSM (Open Street Map) und helfen mit weitere Objekte zu erfassen. Erzeugen Sie Tracks, wenn sie navigieren und laden die Tracks zu OSM hoch, so dass Sie oder andere damit die Karten verbessern können.

Festhalten der jetzigen Position

Um die jetzige Position anzuzeigen, drücken Sie die rote Stecknadel auf der rechten Seite. Wurde die jetzige GPS- oder GSM/3g/Wireless-Position bestimmt, wird die Karte zu dieser Position verschoben. Die jetzige Position wird mit einem grünen Kreis angezeigt, sofern man sich nicht bewegt. Bewegt man sich, wird ein grüner Pfeil angezeigt und die Karte verschiebt sich entsprechend. Beachten Sie, dass Norden nicht oben ist, sondern dort wo der Kompass (rechte untere Ecke) hinzeigt. Auch der Kompass braucht seine Zeit.

Wenn die Karte mit der roten Stecknadel fest-“gesteckt” ist (englisch “pinning”), kann die Karte nicht verschoben werden, sie springt immer wieder zur jetzigen Position zurück. Um die Karte zu verschieben lösen Sie die rote Stecknadel.

Festlegen einer Zielposition

Wenn eine Zielposition festgelegt werden soll, drücken und halten Sie diese Position, bis ein Balontext “Ziel setzen” erscheint. Berühren Sie diesen Balontext und die Route zu diesem Zielort wird berechnet. Nach einer kurzen Weile wird die Route als grüner Weg angezeigt und die Karte wird an den jetzigen Ort verschoben. Das Ziel wird automatisch unter dem Namen “Point on Screen” in die Liste der Zielorte übernommen.

Will man die Navigation stoppen, gehen Sie ins Menü und wählen “Navigation beenden”.

Suchen einer Zielposition

Um ein Ziel zu suchen wählt man im Menü entweder “Adressensuche (online)” oder “Adressensuche (offline)”. Ein Fenster mit einem Suchfeld und einigen anderen Eingaben wird angezeigt. Tippen auf das Suchfeld bringt die Tastatur hervor. Wahrscheinlich sollten Sie auch den Haken im Feld “ungefähr” setzen, sowie allenfalls im Feld “keine doppelten” Einträge. Werden Zielorte angezeigt, wählen Sie eines aus, dann können Sie es als Ziel setzen oder über die Zurück-Taste in die Liste zurückkehren. Dauert die Suche aussergewöhnlich lange, kann sie mittels der Zurück-Taste abgebrochen werden. Die bereits gefundenen Orte werden trotzdem angezeigt, was aber eine Weile dauern kann. Wird ein Zielort gesetzt, wird sofort die Route berechnet und die Navigation beginnt.

Falls man einen genaueren Zielort als den gefundenen will, eignen sich die folgenden Schritte: Lösen der jetzigen Position (Stecknadel) ohne die Navigation beenden, Menü “ganze Route anzeigen”, Zielflage an die jetzige Position schieben und vergrössern bis zur benötigten Detailstufe (siehe “Festlegen einer Zielposition” oben).

Auswählen früherer Ziele

Will man ein früheres Ziel nochmals verwenden, so geht man ins Menü, wählt “… mehr” und danach “Letzte Ziele”. Berühren Sie eines der vorhandenen Einträge um ein Ziel auszuwählen. Die Berechnung der Route wird gestartet und die Navigation beginnt wieder.

Neue Tracks erzeugen

Neue Kartenobjekte erfassen ist bei OpenStreetMap jederman’s Sache. um Neute Wege zu erfassen kann man

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.maps.mytracks

verwenden.

Lautstärke der Ansage

Mit den Lautstärketasten kann die Lautstärke der Ansage verändert werden. Natürlich ertöhnt die Ansage nur, wenn eine Route navigiert wird.

Sprachansagen

Zur Sprachausgabe wird das TTS system verwendet dass auf dem Android Gerät installiert ist. Normalerweise ist das “pico” TTS, es ist gratis und üblicherweise schon vorinstalliert. Wenn man eine bessere Sprachausgabe haben will sollte man eines der folgenden TTS Systeme installieren (Vorsicht manche TTS Systeme sind kostenpflichtig!)

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.svox.classic

oder

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ivona.tts

Menü

Das Menü ist unterschiedlich je nachdem ob navigiert wird oder nicht.

Menü ohne Navigation

  • Adressensuche (online): Sucht Zielorte via Google (needs internet).
  • Adressensuche (offline): Sucht Zielorte lokal in den Kartendaten.
  • ZANavi beenden: Beendet ZANavi, es benötigt keine CPU Energie mehr.
  • POI ein/aus: Zeigt oder versteckt interessante Punkte (POI = point of interests).
  • Einstellungen: Zeigt die Einstellungen (siehe Abschnitt “Einstellungen”).
  • … mehr: Zeigt mehr Kommandos (siehe folgende):
  • Ansage stumm/einschalten: Schaltet die Navigationsansagen ein oder aus.
  • Letzte Ziele: Zeigt die zuletzt verwendeten Ziele.
  • Karten laden: Zeigt die Liste der ladbaren Karten an (siehe oben “Karten laden”).
  • Karten löschen: Zeigt die Liste der geladenen Karten . Vorsicht, das Auswählen (Berühren) einer Karte löscht sie ohne Nachfrage.

Menü mit Navigation

  • Adressensuche (online): Dito oben.
  • Adressensuche (offline): Dito oben.
  • Navigation beenden: Beendet die Navigation. Wähle letzte Ziele um die Navigation wieder zu starten.
  • Ganze Route anzeigen: Ändert die Detailierungsstufe so, dass die gesamte Route angezeigt wird.
  • Exit ZANavi: Dito oben.
  • … mehr: Zeigt mehr Kommandos (siehe folgende):
  • POI ein/aus: Dito oben.
  • Einstellungen: Dito oben.
  • Ansage stumm/einschalten: Dito oben.
  • Letzte Ziele: Dito oben.
  • Karten laden: Dito oben.
  • Karten löschen: Dito oben.

Einstellungen

Die Einstellungen erlauben die Konfiguration von ZANavi

  • GSM/3g/Wireless: Benutzt GSM/3g/Wireless für die Positionierung (benötigt Internet). Man kann es auch zusammen mit GPS setzen, GPS wird bevorzugt verwendet.
  • aGPS: Benutzt “assisted GPS” (benötigt internet).
  • Folgen: Verschiebt Karte gemäss Position (gleich wie die rote Stecknadel).
  • Fahrzeug auf Strasse: Position auf nächste Strasse verschieben. Bitte ausschalten falls zufuss oder offroad unterwegs.
  • Fahrzeug: Zeigt die Position in der Mitte statt im unteren Bildschirmteil.
  • Sat Status: Zeigt den Status der GPS Sateliten. Leer bedeutet keine Sateliten, gelb bedeutet nicht genug zur Positionsbestimmtung, grün bedeutet Position bestimmt.
  • Kompass: Verwendet den Kompass (braucht viel CPU!).
  • Kompass immer: Benutzt Kompass auch bei höheren Geschwindigkeiten.
  • Kompass schnell: Kompass reagiert schnell (Warnung: BRAUCHT VIEL MEHR CPU!).
  • Meilen/Fuss: Benutzt englische Masseinheiten statt metrische.
  • Autobahn bevorzugen: Autobahnen werden beim Routen berechnen bevorzugt. Keine Bevorzugung benötigt viel mehr Speicher.
  • 3D: Kartenanzeige in 3D (Beta).
  • Zoomstufe: Merkt sich die zuletzt verwendete Detailstufe.
  • Antialiasing: Zeichnet mit Antialiasing. Schöner aber auch langsamer.
  • Einbahn: Zeigt Einbahnpfeile an (Beta).
  • Debug: Debug-Meldungen werden generiert (debug).
  • Sprache: Verwendete Sprache der Applikation (benötigt Neustart von ZANavi).
  • ZANavi Version: Zeigt die aktuelle Version. Benutzen Sie diese Information bei Fehlerberichten an den Autor.